14. Dezember – Faszination auf der Untertasse

„Nur noch 10 Tage bis Heiligabend“, freut sich der kleine Elf und öffnet das nächste Adventskalendertürchen.

Ein Päckchen Pottasche und Zitronensäure, zwei Teelöffel, Wasser und eine Untertasse stellt sich der kleine Elf bereit. Heute möchte er gern einmal ganz alleine experimentieren.

Er murmelt vor sich hin: „So viel Wasser hinzufügen, dass der Tellerboden gut bedeckt ist.“ Vorsichtig füllt der Elf das Wasser auf.

„Dann je einen gestrichenen Teelöffel Pottasche und Zitronensäure bereitlegen. – Hab ich gemacht.“ Der kleine Elf ist ganz aufgeregt.

„Jetzt zeitgleich die Pottasche auf die eine Wasserseite und die Zitronensäure auf die andere füllen.“ Ganz langsam gibt der Elf die Pulver von den beiden Teelöffeln in das Wasser.

„Mhm, da passiert ja gar nichts.“ Der kleine Elf ist enttäuscht.

Doch dann sieht er es und ruft: „Das ist ja echt cool. Und fast in der Mitte. Das muss ich doch gleich mal den anderen Elfen zeigen.“

Was hat der Elf wohl gesehen?


Tipps und Tricks

Tipp 1: Du musst ein wenig Geduld haben.

Tipp 2: Du kannst das Wasser auch mit Rotkohlsaft einfärben, dann kannst du gleichzeitig noch ein schönes Farbspiel beobachten.

 


Auflösung

Frage:

Was kannst du bei dem Versuch beobachten?

Antwort:

Es bildet sich eine Bläschenwand fast in der Mitte des Tellers.


Erklärung

Pottasche (Kaliumcarbonat) und Citronensäure lösen sich langsam in Wasser, sie zerfallen in ihre Ionen. Nach ein paar Minuten bilden sich einige Bläschen. Lässt du den Teller ruhig stehen, bilden sich immer mehr Bläschen entlang einer geraden Linie.

Sobald die Ionen der Pottasche und der Citronensäure im Wasser aufeinander treffen, findet eine chemische Reaktion statt. Dabei entsteht Kaliumcitrat und Kohlensäure, die weiter in Wasser und Kohlenstoffdioxid zerfällt. Das Kohlenstoffdioxid entweicht in kleinen Gasbläschen und bringt dadurch die Flüssigkeit zum Sprudeln. Die Bläschenbildung findet entlang der Linie statt, an der sich die Ionen der Pottasche und der Citronensäure treffen.